Chanson de Maurice Jaques, by Maurice Jaques with Herrjoergritter

 

Chanson de Maurice Jaques, by Maurice Jaques with Herrjoergritter

Chanson de Maurice Jaques, by Maurice Jaques with Herrjoergritter

 
„Maurice Jaques, manchen aus dem (mittlerweile auf YouTube gesperrten) preisgekrönten Kurzfilm „Jacques et Cornel“ (D 2001, Regie/Darsteller/Drehbuch/Kamera/Schnitt Raul C.O. Kauke und Herrn Joerg U. Ritter, französische Übersetzung: Eva Walter) bekannt, hat sich nach den Ereignissen in der Pariser Metro dank des Beistands seines Freundes Cornel zwar seelisch gefangen, doch in einem kleinen Café in der Nähe des Arc de Triumpfes wird die tiefe ExIstenzialistenfreundschaft erneut auf eine harte Probe gestellt:
Über die Frage, ob es sich ziemt, ein Croissant in einen petit noir zu stippen oder ob das schon die ersten Anzeichen von Oportunismus, Frühvergreisung und Konservativismus schlimmster Sorte, quasi Waterboarding im kulinarischen Sinne sei, kommt es zu einem heftigen Streit.

Maurice verlässt aufgebracht das Cafe und Cornel hat nicht die Gelegenheit, dem erneut verzweifelten Freund davon in Kenntnis zu setzen, dass er in Deutschland einen Posten als Musikrezensent angenommen hat und aus diesem Grund kurzfristig nach Hamburg (am Main) ziehen muss.

Als sich Maurice nach wenigen Wochen wieder etwas gefasst hat, findet er das kleine Apartement seines Freundes verlassen vor. Die Concierge teilt ihm mit, Cornele habe das Land überstürzt verlassen und sei nach Deutschland emigriert, die Gründe hierfür seien ihr nicht bekannt, es gehe sie auch nichts an und wer freiwillig als Franzose nach Deutschland auswandere sei ohnehin für sie gestorben.

Maurice, zutiefst geschockt über diese dramatische Wendung der Ereignisse, nimmt an, dass Cornele tatsächlich nach Deutschland gefahren sei, um zu sterben! Schlimme Selbstvorwürfe (immerhin war der geschilderte Streit in Maurices Augen der Auslöser für die katastrophale Entscheidung Cornels) treiben den nun ernsthaft aus der Bahn geworfenen jungen Franzosen, eine Karriere als Chansonnier zu starten…

Eine Reihe von mittlerweile legendären Aufnahmen entstehen, nahezu sämtlich vergriffen, unveröffentlicht, in kleinsten Liebhaber-auflagen hergestellt und durch unsachgemäße Lagerung und fahrlässigen Umgang mit Chemikalien bzw. „Fromage de la belle france“ zerstört.“

 
released 25 January 2012
Musik / Texte: Maurice Jaques / herrjoergritter

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter herrjoergritter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s